Toyota Prius vs. BMW M3

Auf den ersten Blick scheint dies ein ungleiches Duell zu sein. Und ihr werdet euch sicherlich fragen, warum ich über so ein spezielles Aufeinandertreffen schreibe. Eigentlich geht es mir hierbei nur um eine Frage, ist der Toyoata Prius wirklich so Umweltfreundlich, wie es vom Konzern behauptet wird und vom Konsumenten geglaubt wird?

Die Antwort hierzu lautet ganz klar nein. Dies wird euch jetzt verwundern, da es sich doch beim Prius um ein so hoch gelobtes Hybridfahrzeug handelt, welches in den Medien hoch und runter als Umweltfreundlich gelobt wird. Doch dies ist in verschiedenen Hinsichten ein Trugschluss. Wenn wir uns zum Beispiel einmal die Herstellung der Batterien für den Elektromotor anschauen, fängt man doch an zu Grübeln. Denn gefördert wird der Hauptbestandteil Lithium zum Beispiel in Australien, das wird dann um die halbe Welt geflogen um daraus dann die Lithium-Ionen-Akkus zu bauen, um anschließend wieder zur Produktionsstätte des Fahrzeugs gebracht zu werden. Doch damit noch nicht genug, man sollte sich auch Gedanken machen, wo kommt denn der Strom für mein Fahrzeug her? Atomstrom? Kohlekraftwerke oder ist es doch grüner Strom aus Windenergie? Wir können uns dem nicht sicher sein.

Doch nochmal zurück auf den Titel dieses Artikels. Warum ein Vergleich mit dem BMW M3. Ganz einfach. Bei gleicher Geschwindigkeit von rund 130 km/h verbraucht der BMW rund 4 Liter Kraftstoff weniger, als der Prius.

Es soll jetzt nicht der Eindruck entstehen, dass ich mich gegen die Entwicklung von Elektrofahrzeugen streube, aber ich bin der Meinung, dass es eine gute Idee ist, aber das ganze derzeit noch nicht Marktreif ist.

Eine Antwort hinterlassen

Folgende HTML Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>